WSOP 2017 Now Live
2017 World Series Of Poker

Event #15 1500 NL-Hold'em: Phil Hellmuth bricht den Rekord für die meisten Bracelets und holt sich das elfte Armband

Event #15 1500 NL-Hold'em: Phil Hellmuth bricht den Rekord für die meisten Bracelets und... 0001

Neun Spieler nahmen am Montag Nachmittag am Finaltisch des $1500 No Limit Hold'em Turniers platz, wobei jedoch die meisten Augen auf nur eine Person gerichtet waren. Phil Hellmuth erreichte den Finaltisch als zweiter Chipleader und dies stellte bis dahin die beste Gelegenheit für ihn dar, sein elftes Bracelet zu gewinnen und sich somit vor Johnny Chan und Doyle Brunson zu platzieren. Allerdings stand noch etwas Arbeit aus, die anderen acht Konkurrenten wollten dieses Turnier schließlich auch gewinnen:

Sitz 1: Rick Fuller - 1,779,000 Chips

Sitz 2: Scott Clements - 1,232,000 Chips

Sitz 3: Morgan Machina - 834,000 Chips

Sitz 4: Fabrice Soulier - 344,000 Chips

Sitz 5: Ut Nguyen - 624,000 Chips

Sitz 6: David Simon - 880,000 Chips

Sitz 7: Andy Philacheck - 446,000 Chips

Sitz 8: Phil Hellmuth - 1,482,000 Chips

Sitz 9: Taylor Douglas - 259,000 Chips

Der Finaltisch wurde im Bluff Tent gespielt, fernab von den neugierigen Blicken der Zuschauer. Nur die Spieler und ausgewählte Beobachter konnten live vor Ort sein, das Turnier wurde jedoch mit einer Stunde Verzögerung im Internet (Webcast) ausgestrahlt. Die Spieler schienen sich wohl zu fühlen und auf die Frage nach der Umgebung sagte Phil Hellmuth nur ein Wort „schön". Mit breitem Grinsen wusste er wohl schon, dass es sein Tag werden würde.

Taylor Douglas wurde als erster vom Finaltisch eliminiert. Er hatte Q-10 und ging gegen Scott Clemens (A-Q) all in. Die Gemeinschaftskarten brachten für ihn keine Verbesserungen und so belegte er den neunten Platz ($38.025). Clemens bescherte mit Q-10 kurz darauf Ut Nguyen (KQ) einen Bad Beat, als bei einem Flop mit drei Zweier die 10 auf dem River kam. Somit musste Nguyen als Achter ausscheiden, konnte sich aber über $48.427 freuen.

Fabrice Soulier bekam keine guten Karten am Finaltisch und so musste er mit Q-3gegen 7-5 von Hellmuth und 6-6 von Rick Fuller die Segel steichen. Hellmuth machte die Straße und nahm Soulier als Siebten mit $64.570 Preisgeld vom Tisch.

Es dauerte nicht mehr lange bis die Spieler nur noch zu viert waren. Rick Fuller eliminierte David Simon (6.Platz) und Hellmuth konnte Scott Clemens (5. Platz) bezwingen. Zwischenzeitlich hatte Hellmuth die meisten Chips angesammelt, so dass das Bracelet schon zu Greifen nahe war:

Phil Hellmuth: 4,450,000 Chips

Andy Philacheck: 1,550,000 Chips

Rick Fuller: 1,500,000 Chips

Morgan Machina: 430,000 Chips

Nach einer kurzen Pause entschied sich Morgan Machina seine verbleibenden Chips zu setzen und der gesamte Tisch ging mit:

Machina – {q-Clubs}{6-Clubs}

Philacheck – {a-Diamonds}{7-Diamonds}

Hellmuth – {2-Hearts}{2-Clubs}

Fuller – {a-Clubs}{6-Hearts}

Machina war all in und die anderen Spieler checkten den Flop (3-8-A). Am Turn kam der Kreuz Bube und Philacheck bettet an, so dass Hellmuth und Fuller ihre Karten ablegten. Der River brachte eine 2 und Philacheck gewann die Hand. Helmuth hätte aber das Set getroffen und so wären Philacheck und Machina ausgeschieden. Machina belegte den vierten Platz und wurde mit $161.425 belohnt.

Kurz darauf nahm Hellmuth mit Toppair Königen Fuller mit einem Paar Siebener vom Tisch und hatte damit einen 6:1 Chipsvorsprung gegenüber Philacheck. Es dauerte auch nicht lange bis alle Chips in der Mitte lagen: Philacheck ging mit A-10 all in und wurde von Hellmuth mit A3 gecallt. Der Flop brachte mit 9-3-4 sämtliche Hilfe, die Hellmuth benötigte und nachdem Turn und River nichts mehr änderten, schrieb Phil Hellmuth WSOP-Geschichte, indem er als Erster elf Goldbracelets gewinnen konnte.

Resultate des Finaltisches:

1. Phil Hellmuth - $637,254

2. Andy Philacheck - $394,594

3. Rick Fuller - $247,518

4. Morgan Machina - $161,425

5. Scott Clements - $112,997

6. David Simon - $82,506

7. Fabrice Soulier - $64,570

8. Ut Nguyen - $48,427

9. Taylor Douglas - $38,025

Als Hellmuth das Bracelet bekam, waren auch seine zwei größten Konkurrenten anwesend, um mit ihm seinen Sieg zu feiern. Persönlich überreichten Johnny Chan und Doyle Brunson das Armband. Der sonst recht gesprächige Hellmuth wirkte fast demütig. Sicherlich wollen Johnny Chan und Doyle Brunson so schnell wie möglich auch ihr elftes Bracelet gewinnen. Vielleicht geschieht dies sogar noch bei der diesjährigen WSOP.

Ed note: Bei Hollywood Poker haben Sie die Möglichkeit einen Ersteinzahlungsbonus von 5 auszuwählen. Der höchste ist ein 600% bis zu $1500 Bonus. Auf was warten Sie noch? Wo haben Sie die Möglichkeit zwischen 5 verschiedenen Boni zu wählen? Melden Sie sich noch heute über unseren speziellen Link bei Hollywood Poker an!

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein