WSOP 2017 Now Live
2017 World Series Of Poker

WSOP Updates – Event #16 — Richburg besiegt Brown im $2,500 H.O.R.S.E. Finale

James Richburg

Als am Monatag der Tag 2 des Event #16, $2,500 H.O.R.S.E. startete, sah es so aus, als würde es für alle Spieler eine verdammt lange Nacht werden. Zwanzig Spieler waren vom Tag 1 übrig geblieben, und es war geplant das Turnier zu Ende zu spielen und das WSOP Bracelet noch an diesem Tag dem Gewinner zu überreichen.

Als das Spiel mit Limit Holdem startete war Ali Eslami führend. Michael DeMichele, John Gale, David Botton und Jason Sagle wurden in Position 17 bis 20 eliminiert und erhielten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 7.995$. Nachdem Thayer Rasmussen auf Position 16 während der Omaha Hi/Lo Phase ausscheiden musste, kam es zu einer fragwürdigen Situation. Nachdem alle Karten ausgeteilt waren und auf dem Board lagen, setzte Ali Eslami 8K und wurde von Matt Russell gecallt. Als Harry Kazazian sich seine Hand anschaute, um eine Entscheidung zu treffen, schob er Chips etwas nach vorne in Richtung des Buttons. Da Eslami dachte Kazazian hätte gecallt (wegen den nach vorne geschobenen Chips) und zeigte seine Karten mit einem starken Queen High Flush für High und einen kompetitiven für Low. Kazazian verlautbarte aber, er hätte nicht gespielt und keinen Einsatz gemacht. Der Turnierdirektor wurde gerufen und entschied, dass Kazazian's Bewegung ein Call war und dass Kazazian 8K in den Pot einzahlen muss. Das war sehr bedeutsam, da Eslami den High Pot gewann und Russell den Low Pot mit Kazazian teilen musste. Russell musste ein paar Hände später während der nächsten Razz-Phase auf dem 15.Platz ausscheiden.

Eslami kämpfte mit James Richburg während der kompletten 2 Table Phase um den Chip-Lead. Darrell 'Gigabet' Dicken und Robert Mizrachi machten sich ebenfalls gegenseitig das Leben schwer, wobei Mizrachi diese Situation zu seinem Vorteil nutzen konnte, als er vier aufeinander folgende Hände für sich entschied. Dicken wurde auf dem 10.Platz eliminiert und nachdem Alexandra Vuong auf dem 9.Platz ausscheiden musste, stand die Besetzung des Final Table um ca. 7:00 p.m fest:

Sitz 1: Ali Eslami — 507,000

Sitz 2: Robert Mizrachi — 262,000

Sitz 3: Herb Van Dyke — 130,000

Sitz 4: Harry Kazazian — 85,000

Sitz 5: James Richburg — 487,000

Sitz 6: Tom Schneider — 20,500

Sitz 7: Walter Browne — 207,500

Sitz 8: Chris Bjorin — 227,000

2007 Omaha/Stud Hi/Lo Bracelet Gewinner Schneider wehrte sich erfolgreich und schaffte es wieder ein gutes Stück nach vorne zu kommen, er hatte einen unglaublichen Run und überlebte einige All-In's. Man hätte fast glauben können, er wäre auf dem direkten Weg sein zweites diesjähriges WSOP-Bracelet zu gewinnen. Nachdem das Spiel zu Limit Holdem wechselte, mit Blinds von 4K/8K und Betting Limits von 8k/16K, ging Kazazian mit J-10 All-In gegen Schneider und Mizrachi. Schneider hielt 99 und Mizrachi präsentierte A-K. Schneider fand auf dem Turn eine 9 und konnte verdreifachen und warf Kazazian auf dem 8 Platz aus dem Turnier (Preisgeld 18.011$).

Und dann kam es zu einer Hand, welche beweist, dass so etwas in Live-Turnieren ebenfalls passieren kann. Ali Eslami, Herb Van Dyke und Chris Bjorin cappten einen Pot Preflop und der Flop kam mit J-8-6. Jeder machte einen Einsatz. Am Turn kam {10-Hearts} und wieder das gleiche Spiel, alle machten einen Bet. Der River brachte die {7-Clubs} und alle checkten. Eslami zeigte Q-Q, Van Dyke zeigte K-K und dann die große Überraschung – Bjorin zeigte A-A und hatte somit diesen ansehnlichen Pot gewonnen. Van Dyke konnte sich von den Verlusten nicht mehr erholen und wurde etwas später von Richburg mit K-K auf dem 7.Platz nach Hause geschickt. Van Dyke erhielt für seinen 7. Platz ein Preisgeld in Höhe von 24.601$. In den folgenden Phasen (Omaha und Razz) musste keiner der Spieler ausscheiden. In der danach folgenden Seven Card Stud Phase wurde Mizrachi von Bjorin auf dem 6. Platz eliminiert und konnte sich über ein Preisgeld in Höhe von 32.069$ freuen.

Nach der Abendessen-Pause, führten Bjorin und Richburg das Feld an:

Chris Bjorin — 527,000

James Richburg — 527,000

Walter Browne — 401,000

Tom Schneider — 304,000

Ali Eslami — 153,000

Eslami musste in der nächsten Holdem Phase ausscheiden. Er verlor einen Großteil seines Chip-Stacks gegen Richburg, nachdem er mit 5-4 bei einem A-10-3-5 Board All-In ging. Richburg lag mit Q-10 vorne. Der River brachte keine Verbesserung für Eslami und somit musste er auf dem 5. Platz ausscheiden (Preisgeld 42.612$)

Während der nächsten Omaha und Razz Phase passierte nicht viel. Als dann Seven Card Stud an der Reihe war, beendete Schneider seinen Run auf ein zweites WSOP Bracelet, als er gegen den Chip-Leader Richburg antreten musste. In der Hand, durch welche er ausscheiden musste hatte Schneider 8-8 und sich mit seinem zusätzlichen missglückten Open-Ended Draw nicht gegen die K-K von Richburg durchsetzen. Schneider bekam für sein Ausscheiden auf Platz 4 ein Preisgeld in Höhe von 54.193$.

Während den nächsten Phasen verlief das Spiel ohne große Höhepunkte. Am Ende wurde Bjorin dann während der Limit Holdem Phase eliminiert. Nach dem der Turn mit einem King kam, lagen auf dem Board 8-6-2-K, Richburg kickte Browne aus dem Three-Way Pot und nahm sich Bjorin alleine vor. Da der River keine Verbesserung für Bjorin brachte, konnte er sich gegen das A-2 von Richburg nicht behaupten und war auf Platz 3 raus (Preisgeld 83.467$).

Richburg hatte nun einen 2:1 Lead gegenüber Browne, aber Browne konnte während der nächsten Omaha Phase wieder den einen oder anderen Pot gewinnen und kam wieder ein wenig nach vorne. Das Ende für Browne kam dann während der Razz Runde. In der entscheidenden Hand war Browne All-In mit (5-2)-7 gegen Richburg's (4-2)-3. An der Seventh Street, hat Richburg eine perfekt Six (6-4-3-2-A) und alles was Browne der Perfekt Six entgegenzusetzen hatte, war einen 10-Low, somit stand fest, dass der Razz Champion des Jahres 2006, James Richburg, den Titel des 2007 World Series of Poker $2500 H.O.R.S.E. Champions gewonnen hatte. Weitere Einzelheiten zu diesem Event finden Sie in unserem Live Blog.

Spieler - Preisgeld

1.Platz: James Richburg — $239,503

2.Platz: Walter Browne — $131,790

3.Platz: Chris Bjorin — $83,467

4.Platz: Tom Schneider — $54,913

5.Platz: Ali Eslami — $42,612

6.Platz: Robert Mizrachi — $32,069

7.Platz: Herb Van Dyke — $24,601

8.Platz: Harry Kazazian — $18,011

Ed note: Melden Sie sich bei Unibet Poker über PokerNews an und erhalten Sie dafür einen unglaublichen $100 Registrierungsbonus. Brandaktuell nur für PokerNews Spieler!

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein