888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

WSOP 2007 Event #11, 5,000$ Seven Card Stud - Chris Reslock besiegt Ivey u. Oppenheim

Chris Reslock WSOP

Event #11, Seven Card Stud World Championship, präsentiert uns seinen Final Table am Freitag mit den 8 verbleibenden Spielern, aus einem mit vielen Promis besetzten Teilnehmerfeld, welche alle nur ein Ziel hatten: WSOP Gold und das Preisgeld für den 1.Platz in Höhe von 258.453$. Die Spieler und die Chip-Stacks beim Beginn des Final Table:

Sitz 1: Theo Jorgensen — 229,000

Sitz 2: Marco Traniello — 30,000

Sitz 3: Ted Lawson — 90,000

Sitz 4: Phil Ivey — 322,000

Sitz 5: Chris Reslock — 141,000

Sitz 6: David Oppenheim — 609,000

Sitz 7: Pat Pezzin — 234,000

Sitz 8: Oriane Teyssiere — 195,000

Es dauerte nur 10 Hände bis der Short Stacked am Final Table, Marco Traniello, aus dem Turnier ausscheiden musste. Traniello hatte seinen Chip-Stack wohl gehütet um an den Final Table zu kommen, aber Phil Ivey sorgte dafür, dass das Gastspiel am Final Table für Marco nicht allzu lange dauern sollte. Traniello konnte sich über 19.458$ für seinen zweiten Final Table bei der diesjährigen WSOP, freuen.

Während den nächsten 14 Händen schoben die Spieler nur Chips auf dem Tisch hin und her, es passierte nicht viel. Chris Reslock ging im frühen Verlauf des Final Table zum Angriff über und versuchte seinen Chip Stack für kommende Auseinandersetzungen auszubauen und David Oppenheim verteidigte seinen Chip Lead indem er sehr aggressiv spielte. Der Ante war 3K und der Bring-In war 5K, als Reslock, welcher weiterhin auf Angriffskurs war, die Französin Oriane Teyssiere (die einzige Frau am Final Table) bei der Fifth Street All-In setzte. Reslock hatte Trips bei der Sixth Street mit (7-5) A-10-7-7, Teyssiere hatte leider weniger Glück und konnte Ihren Flush Draw nicht zum Flush ausbauen. Oriane erhielt für ihre Bemühungen ein Preisgeld in Höhe 27.072$. In der nächsten Hand musste Ted Lawson dran glauben, er hatte dem Full-House von Reslock am River nichts entgegen zu setzen und musste auf dem 6.Platz ausscheiden. Ted konnte ein Preisgeld in Höhe von 35.532$ mit nach Hause nehmen.

Das schnelle Tempo ging weiter, Reslock und Oppenheim führten das Feld an. Es vergingen weitere 40 Hände bis der nächste den Final Table verlassen musste und wieder war es Reslock, welcher für das Ausscheiden verantwortlich war. Theo Jorgensen war All-In an der Third Street mit ({q-Spades}{3-Spades}){10-Spades} für den Flush Draw und Reslock zeigte seine ({k-Spades}{k-Hearts}){9-Hearts}. Jorgensen konnte seinen Flush Draw nicht completen, hatte aber letztendlich zwei Paar, 10er und 3er. Reslock aber fand drei weitere Herz und konnte somit einen King High Flush vorweisen. Jorgensen war raus auf Platz 5 und erhielt ein Preisgeld in Höhe von 46.530$.

25 Hände später sorgte Oppenheim dafür, dass Pat Pezzin (er war dieses Jahr im Rahmen der WSOP schon dreimal ITM – In the Money) nach Hause fahren konnte. Pat ging an der Third Street All-In mit (J-J) 3 gegen Oppenheim's (6-6) 10. Pezzin bekam eine weitere 3 an der Fourth Street und war zu diesem Zeitpunkt vorne. Oppenheim bekam mit der letzten Karte seine 6 und hatte somit sein Set gefunden. Er hatte es geschafft und Pezzin auf dem 4.Platz eliminiert. Pat erhielt für seinen 4.Platz ein Preisgeld in Höhe von 61.335$.

Die Chip-Stacks mit drei verbliebenen Spielern waren:

Phil Ivey — 580,000

Chris Reslock — 485,000

David Oppenheim — 710,000

Ivey gewann 16 der nächsten 33 Hände, während Reslock 12 Gewinnerhände für sich verbuchen konnte, somit war in dieser Phase für Oppenheim nicht viel zu gewinnen. In Hand 127 war Oppenheim All-In und konnte die zwei Paar (7er & 2er) von Reslock nicht schlagen. Für seine Platzierung auf dem 3.Platz erhielt Oppenheim ein Preisgeld in Höhe von 93.060$.

Reslock schaffte es dann den Chip-Lead zu übernehmen und schon sieben Hände später stand der Sieger fest. In Hand 134, ergänzte Ivey den Bet von Reslock auf 30K und zeigte eine {8-Hearts}, Reslock raiste mit einer {4-Diamonds} auf 60K. Ivey machte einen three-bet auf 90K und Reslock callte. Ivey fand auf der fourth Street eine Queen, Reslock eine Zehn und zwei weitere Bets landeten im Pot. Auf der Fifth Street (Ivey fand eine zweite Acht, Reslock schnitt einen König) machte jeder Spieler einen weiteren Double-Bet und auf der Sixth Street war Ivey dann mit 8-8 All-In und zeigte {7-Clubs}{7-Hearts} "in the Pocket" für zwei Paar. Reslock war jedoch besser, er zeigte {10-Clubs}{10-Spades} "in the Pocket" und hatte somit ein Set. Da auf der Seventh Street keine 7 oder 8 für Ivey kam, stand fest, dass Chris Reslock der 2007 WSOP World Champion of Seven Card Stud war. Reslock gab anschließend ein Interview über seinen Spiel und seinen Gewinn bei der WSOP, welches Sie sich in unserer Video Galerie ansehen können.

Spieler - Preisgelder

1. Chris Reslock — $258,453

2. Phil Ivey — $143,820

3. David Oppenheim — $93,060

4. Pat Pezzin — $61,335

5. Theo Jorgensen — $46,530

6. Ted Lawson — $35, 532

7. Oriane Teyssiere — $27,072

8. Marco Traniello — $19,458

Ed note: Verpaßen Sie den großartigen 30% bis zu $150 Ersteinzahlungsbonus bei Party Poker nicht. Melden Sie sich gleich heute über unseren speziellen Link bei Party Poker an, und ergattern Sie diesen tollen Bonus.

MEHR ARTIKEL

Ähnliche Spieler

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein