Gesundheit, Wohlstand und Weisheit – Interview mit Patrik Antonius Teil II

Gesundheit, Wohlstand und Weisheit – Interview mit Patrik Antonius Teil II 0001

Viele sehen dich als den besten Onlinespieler der Welt an. Gefällt dir dieser Titel? Ich meine, es gibt Milliarden Menschen auf der Welt und du bist der Beste. Das ist doch..

Ja, das ist schon was, haha. Bis jetzt habe ich mich sehr gut geschlagen. Es gab mal eine Zeit, ungefähr vier Monate lang, in der ich bei Fixed Limit 1000-2000 und bei No Limit 300-600 nur an drei oder vier Tagen verloren hatte. Sicherlich gehört zu so einer Gewinnsträhne unheimlich viel Glück, aber ich denke ich habe auch nicht schlecht gespielt. In letzter Zeit habe ich nicht mehr so viel an meinem Spiel gearbeitet. Früher habe ich so viel dafür getan, um mich zu verbessern. Sogar als ich nicht am Tisch saß, habe ich Hände, Gegner und Situationen analysiert. In letzter Zeit spiele ich solides Poker, aber auch nicht mehr. Ich muss immer noch einiges lernen, aber ich kann mich nicht beklagen. Ich glaube, man muss die Gesamtlage betrachten. Ich beherrsche alle 15 Varianten und darüber bin ich auch glücklich. Die meisten Spieler haben Schwächen in einigen Varianten. Die einzige Variante, in der ich noch nie angetreten bin ist 2-7 Razz, aber das ist auch das neueste Spiel, das wir haben. Und vielleicht High/Low Regular, was ich nicht besonders gerne habe, aber das ist es dann schon.

Einige denken du bist der Beste. Wie siehst du dich selbst?

Nun, wahrscheinlich ist es gut für mich, wenn ich denke, dass ich der Beste bin, weil es mein Vertrauen in das Spiel steigert. Es ist allerdings gar nicht gut, wenn man glaubt, der Beste zu sein und dann gegen die Besten verliert.

Aber du hast dieses Problem nicht, oder?

Nicht wirklich. Wenn man aber alle Varianten betrachtet, könnte es immer noch Spieler geben, die besser sind als ich. Allerdings weiss ich gar nicht, in welcher Variante ich das meiste Geld verdiente. No Limit, Fixed Limit, Pot Limit Omaha, ich weiss es wirklich nicht. Vielleicht bin ich deshalb die Nummer 1. David Benyamine ist wirklich gut, aber ich habe ihn auch schon in den High Stakes geschlagen.

Ja, ich weiss. Es gibt Webseiten, die jedes High-Stakesspiel im Internet überwachen. Deshalb weiss ich genau wie viel du gestern verloren hast. Ist das nicht erstaunlich?

Ja, das ist lustig. Ich weiß gar nicht, ob die Seiten uns 24 Stunden verfolgen, aber wahrscheinlich schon. Wegen der Steuer bin ich mir auch nicht sicher, ob mir das recht ist, haha

Es gab hier viel Gambling in Monaco. Chinese Poker, Coin Flipping und andere verrückte Spiele. Interessierst du dich dafür?

Nun, ich gamble ganz gerne. Oder sagen wir es so: Ich habe bemerkt, dass die besten Spieler gerne wetten. Wenn man das Gamblen mag, verbessert sich auch dein Spiel. Außerdem ist es gut mit anderen Spielern zu wetten, weil sie dir dann am Tisch mehr Action geben. Aber ich bin immer noch vorsichtig. Sogar wenn du der beste bist, kannst du ziemlich schnell eine 5-Millionen-Pechsträhne haben. Ich habe schon eine Million in weniger als 10 Stunden verloren. In einer Session mit Sammy Farha bin ich von einer Million im Plus auf eine Million im Minus abgerutscht. Es geht nur um Risikenminimierung.

Wettest du auf Golf oder andere Sportarten?

Ich habe bei den Australian Open und bei der Fußball WM hohe Summen gesetzt. Beim Tennis habe ich gewonnen und bei der Weltmeisterschaft verloren, haha. Eigentlich habe ich aber gar keine Zeit um auf Sport zu wetten, oder Golf zu spielen.

Chinese Poker ist momentan ziemlich angesagt. Phil Hellmuth erwähnte, dass er gestern gegen Ivey $500.000 verloren hat.

Ja, ich war dabei. Ich war $100.000 vorne, hatte am Ende aber $30.000 verloren. Die Quintessenz ist, das große Einsätze sicherlich dein Spiel beeinflussen.

Wahrscheinlich wird dir diese Frage am öftesten gestellt: Wie hoch ist deine Bankroll?

Es gibt zwei Sachen, die ich nicht verrate. Sehr private Sachen und meine Bankroll. Nicht mal meine Verlobte weiss genau wie viel Geld ich habe. Wie man sieht, geht es mit gut. Und das muss es auch, wenn man die höchsten Limits spielt. Es ist kein Geheimnis, dass ich momentan nicht pleite bin. Regelmäßig zähle ich mein Geld nicht. Als ich aber vor ein paar Monaten dennoch Bilanz zog, stellte sich eine Differenz von zwei Millionen heraus. Ich dachte es würde sich um eine andere Summe handeln. Jetzt wüsste ich gar nicht wie hoch meine Bankroll ist, oder wie viel ich wert bin, haha.

Ist es möglich, dass du jemals dein gesamtes Geld verspielst?

Sicher, aber ich müsste wohl verrückt werden, um pleite zu gehen. Ich werde mich nie in eine Situation begeben, in der ich um meine gesamte Bankroll spiele. Wenn meine Bankroll eine Million Dollar beträgt, würde ich nur an einem Spiel teilnehmen in dem ich maximal $70.000 verlieren kann.

Momentan wäre es möglich die gesamte Bankroll zu verlieren, weil ich einiges investiert habe. Dieses Geld kann ich nicht einfach so heraus nehmen. Ich schulde weder Spielern noch Banken Geld und mein Haus ist abbezahlt. Es gibt nichts schlimmeres als anderen Leute Geld zu schulden.

Wo siehst du dich selbst in zehn Jahren? Immer noch der Beste?

Das bezweifle ich. Ich würde fast garantieren, dass ich in zehn Jahren nicht mehr der Beste bin. Es wird so viele gute Spieler in der Zukunft geben. Ich sehe bereits jetzt so viele talentierte Spieler, aber alle scheinen ein Problem zu haben. Innerhalb einer Stunde bin ich spielerisch klar unterlegen. Langfristig begehen sie aber dumme Fehler oder riskieren zu viel. Es scheint so, als ob sie ihr Spielniveau nicht aufrecht erhalten können.

Ich bin Teil einer neuen Generation, die einen athletischen Hintergrund hat. Man muss in guter körperlicher Verfassung sein, um sein bestes Spiel abrufen zu können.

Es scheint so, als ob ich momentan anderen weit voraus bin, besonders weil ich alle Varianten spiele. Somit habe ich natürlich auch viel Varianz, wenn ich nur eine spezielle Variante spiele.

Wie steht es mit dem Jetset-Leben? Wahrscheinlich war dein Leben nicht immer so glamourös.

Ich führe momentan ein gutes Leben, bin aber auch immer glücklich und aktiv gewesen; nie habe ich mich elend gefühlt. Seit ich fünfzehn war, habe ich mir immer Ziele für die nächsten ein bis zwei Jahre gesetzt. Letztes Jahr habe ich zum ersten mal aufgehört in die Zukunft zu blicken. Alles kam ziemlich schnell; ich dachte eigentlich es würde ein viel längerer Prozess werden. Diese Entwicklung hatte ich mir aber nie als Ziel gesetzt. Es gibt aber noch Sachen, die ich in meinem Privatleben erreichen möchte. Meine körperliche Verfassung ist mir sehr wichtig und ich arbeite sehr hart daran noch besser in Form zu kommen. Ich weiss jeden Tag was ich machen muss, wenn ich morgens aufstehe.

Wärst du lieber glücklich und arm, oder unglücklich und Sieger bei der WSOP?

Geld ist nicht alles. Das ist zwar einfach zu sagen, weil Geld einen hohen Stellenwert hat, wenn man keins besitzt. Mit fünfzehn habe ich mit meinen Freunden $20 auf Pferderennen gesetzt. Den meisten Spaß hatte ich aber mit den Freunden und es war nicht wichtig, ob ich verloren oder gewonnen habe. Glücklich sein bedeutet, das machen zu können was man machen will. Ich habe viel gemacht, das

ich nicht mochte. Ich arbeitete in einer Fabrik, als Kellner, Verkäufer, Möbelpacker, Lieferjunge, ich habe meinen Militärdienst absolviert, ich arbeitete als Tennistrainer, Model, solche Sachen eben. Ich weiss, dass es nicht einfach ist Geld zu verdienen.

Würdest du lieber zehn Millionen im Cashgame, oder ein $500.000-Armband bei der WSOP gewinnen?

Momentan würde ich das Geld sicherlich bevorzugen, haha. Bei Turnieren geht es weniger um Geld, sondern mehr darum sich mit anderen zu messen. In letzter Zeit hatten alle Spieler in den High Stakes weniger Erfolg in den Turnieren, weil sie nicht ihr bestes Spiel abrufen. Da geht es um so wenig Geld; ich würde aber dennoch gerne ein paar Turniere gewinnen. Ich sehe mich als Spezialist für Cashgames. Auf der anderen Seite hatte ich gestern eine Wette mit Phil Ivey: jeder legt die Gewinnsumme des anderen nochmals oben drauf. Wenn ich nun eine halbe Million in einem Turnier gewinne, schuldet Phil Ivey mir $500.000. Ich glaube immer noch, dass ich Turniere gewinnen kann, allerdings spiele ich sie nur selten. Leute wie Mizrachi oder Men The Master spielen alle Turniere und gewinnen dann den Titel Spieler des Jahres. Sicherlich würde ich auch gute Resultate erzielen, wenn ich alle Turniere mitspielen würde. Ich habe letztes Jahr allerdings nur an ungefähr acht Turnieren teilgenommen.

Ich glaube, dein Hubschrauber wartet schon.

Stimmt, du hast Recht. Ok, jetzt muss ich aber packen. Danke

Ed note: Sichern Sie sich einen Sitz für die WSOP. Spielen Sie mit und verwirklichen Sie Ihre Träume! Besuchen Sie unsere Internetseite Poker Pro for a Year und starten Sie mit uns auf Ihrem Weg zum PokerProForAYear!

MEHR ARTIKEL

Ähnliche Spieler

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein