888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

EPT Monte Carlo – Tag 2 –Zusammenfassung – Black ist back!

EPT Monte Carlo – Tag 2 –Zusammenfassung – Black ist back! 0001

Tag 2 des EPT Grand Finals im Bay Casino in Monte Carlo startete mit 340 Spielern, am Ende des Tages hatten sich 85 Spieler für Tag 3 qualifiziert. Der Ire Andy Black hatte sich unaufhaltsam nach vorne gearbeitet und war nach der abendlichen Essenspause Chip-Leader, er beendete Tag 2 mit unglaublichen 513.300 Chips.

Black startete seinen Tag am härtesten Tisch des ganzen Turniers, an seinem Tisch saßen Dave Colclough, John Shipley, Barry Greenstein und Chris Moneymaker. Black baute seinen Chipstack aber trotzdem erstaunlich schnell auf, so konnte er z.B. einen Pot in Höhe von 100K Chips gewinnen, als er Barry Greenstein nach Hause schickte. Beide Spieler gingen Pre-Flop All-In, Greenstein's AK genügten jedoch nicht um Black's AA zu schlagen.

Da die Sitze an den Tischen im Laufe des Tage relativ oft neu verteilt wurden (teilweise schieden die Spieler so schnell nacheinander aus, dass man kaum noch dazu kam die Namen zu notieren), spielte Black an sehr vielen Tischen, er schaffte es jedoch den Tisch immer mit mehr Chips zu verlassen, als er am Anfang an den Tisch mitgebracht hatte. Als er einen ansehnlichen Chip-Stack aufgebaut hatte, ging er zum aggressiven Angriff über und überrollte seine Gegner im Sturm.

"Er ist eine Raise-Maschine", sagte einer der englischen Reporter, " er spielt überaus aggressiv. Niemand kann Ihn stoppen".

Josh Arieh, welcher das erste Mal an einem EPT Turnier teilnahm, war am Ende des Tages zweiter im Bezug auf den Chip-Stack. Die meisten Chips konnte er gewinnen, als er einen Bluff erahnte und einen Pot mit über 100K gewonnen hat. Dieser Pot machte Josh zu diesem Zeitpunkt sogar zum Chip-Leader.

"Nun spielen wir Poker!" sagte Josh, als er seine Chips aufstapelte.

Als ein Reporter Arieh nach seinem Namen fragte, antwortete er: "Billy Madison". Da wir ja Spaß verstehen, gehen wir einfach mal davon aus, da Arieh ein großer Fan des Adam Sandler Films "Billy Madison" ist.

"Der europäische Spielstil ist etwas anders", sagte Arieh, "Aber ich werde mich schon daran gewöhnen".

Arieh, Black und Brown hielten den heftigen Attacken der jungen skandinavischen Spieler stand. Die skandinavischen Spieler haben den Ruf, hyperaggressiv zu spielen und sind aufgrund ihrer perfekten "Poker-Faces" sehr schwierig zu lesen.

Zu dieser Gruppe Spieler gehörten unter anderem: Simon Johansson (Schweden), Johnny Lodden (Norwegen), Christopher Ulsrud (Norwegen), Philip Hilm (Dänemark), David Sonelin (Schweden), Kristian Kjondal (Norwegen), Soren Bakfort (Dänemark), Patric Martensson (Schweden), Thomas Wahlroos (Finland), Ricki Nielsen (Dänemark), Chris Bjorin (Schweden), Lars Eidissen (Norwegen), Lars Bonding (Dänemark) und Gunnar Ostebrod (Norwegen)

Der Norweger Johnny Lodden war sowohl ein Objekt des Interesses für die europäische Presse, als auch für die Spieler, gegen welche er im Laufe des Turniers antreten musste. Er gehört zu den erfolgreichsten Online-Poker-Spielern. Johnny ist in der Online-Poker-Szene unter seinem Screen-Namen "Bad_ip" sehr bekannt. Lodden sagte:" Ich habe dieses Jahr bei jedem EPT Turnier mitgespielt. Ich liebe es bei Live-Turniern zu spielen, im speziellen bei richtig großen Events. Live Turniere sind irgendwie besser, als Online zu spielen".

Phil Helmut war einer der vielen Spieler, welche an Tag 2 ausscheiden mussten. Phil "The Poker Brat" konnte nach Hause fahren, nachdem er mit KK gegen AA verloren hatte.

Bedingt durch die große Anzahl von Spielern, welche im Verlauf des Tages 2 bereits ausgeschieden waren, hatte Turnierdirektor Thomas Kremser beschlossen den Tag 2 ein Chip-Level früher zu beenden. Die Plätze ab Platz 64 erhalten Preisgelder, somit sind es nur noch 21 Plätze bis zur Bubble.

Nachfolgend finden Sie die Preisgelder für das EPT Grand Finale in Monte Carlo:

Teilnehmer insgesamt: 706

Preispool: 6,626,400€

Auszahlungen:

1. €1,825,010

2. €1,061,820

3. €610,550

4. €471,180

5. €391,550

6. €305,270

7. €238,910

8 .€159,270

9-10. €99,550

11-12. €66,360

13-14. €49,770

15-16. €39,820

17-24. €33,180

25-32. €26,550

33-40. €23,230

41-48. €19,910

49-56. €16,590

57-64. €13,270

Am Tag 2 mussten unter anderem folgende Spieler ausscheiden: Patrik Antonius, Erica Schoenberg, Barry Greenstein, Phil Hellmuth, John Gale, Jan Boubli, Kevin O'Donnell, Bertrand "ElkY"Grospellier, Mark Vos, Harry Demetriou, Noah Boeken, Theo Jorgensen, Greg Raymer, Harry Demetriou, Nik Persaud, Victor Ramdin, George Danzer, Shane Schleger, Michaela Johansson, Alexander Stevic, Katja Thater, David Colclough, Martin De Knijff, William Thorson, Patrik Antonius, Bill Chen, Fabrice Soulier, John Shipley, Vicky Coren, Casey Kastle, David Benyamine, Chris Moneymaker, Anthony Holden, Isabelle Mercier, Jan Van Halle und Carl Olson.

Top 10 Chip Counts zum Ende Tag 2:

Andy Black (Irland) 513,300

Josh Arieh (USA) 343,100

Antony Lellouche (Frankreich) 332,100

Johnny Lodden (Norwegen) 310,900

Simon Johansson (Schweden) 302,100

Christopher Ulsrud (Norwegen) 286,800

Philip Hilm (Dänemark) 273,200

Oscar Blanco Carrasco (Spanien) 245,900

Steve Jelinek (England) 226,400

Biri Balazs (Ungarn) 219,200

Weitere erwähnenswerte Chip-Stacks:

Chad Brown (USA) 212,900

Marc Karam (Canada) 196,700

Jonathan Little (USA) 176,300

Carlos Mortensen (Spain) 174,700

Pete Giordano (USA) 167,800

Thomas Wahlroos (Finland) 154,900

Ram Vaswani (UK) 141,900

Ricki Nielsen (Denmark) 138,400

Chris Bjorin (Sweden) 136,600

Peter Christiaan Dalhuijsen (Holland) 120,600

Lars Bonding (Denmark) 119,500

Gavin Griffin (USA) 111,200

Joe Beevers (UK) 82,800

Josh Prager (USA) 60,400

David "Devilfish" Ulliott (UK) 54,400

Patric Martensson (Sweden) 47,300

Ali Masterman (UK) 44,300

Ross Boatman (UK) 32,900

An Tag 3 ist der Turnierbeginn für 2:00 p.m (lokale Zeit) geplant. PokerNews berichtet wieder live aus Monaco, bleiben Sie mit PokerNews auf dem aktuellsten Stand wir liefern Ihnen die besten Photos und Videos – Poker News Live Reporting EPT Monte Carlo.

Ed note: Poker Pro for a Year - die größte PokerNews Promotion aller Zeiten - verpassen Sie Ihre Chance nicht, und werden Sie mit PokerNews zum Poker Pro For a Year. Melden Sie sich unverzüglich zur Teilnahme an der exklusivsten Turnierserie an. Werden Sie mit PokerNews und Pacific Poker zum Poker Pro!

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein