Poker Pro For A Year: EPT Dortmund Freeroll Spielbericht

Poker Pro For A Year: EPT Dortmund Freeroll Spielbericht 0001

Letztes Wochende hatten 42 glückliche Qualifiers die Möglichkeit um einen Sitz im demnächst stattfindenden EPT Turnier in Dortmund zu kämpfen. Hier ist unser Bericht, über dieses spezielle Turnier im Rahmen der PokerProforaYear-Liga.

Einmal an einem der großen Live-Main-Events teilzunehmen, ist der Traum von vielen von uns. Regelmäßige Leser der PokerNews kennen sicherlich unsere PokerProForaYear Promotion, im Rahmen dieser unglaublichen Promotion ermöglichen wir es einigen Spielern einen Platz in einem der großen Main-Events zu gewinnen.

Um 9 p.m. GMT nahmen 42 Spieler an den Tischen Platz, um in diesem speziellen Freeroll um einen Sitz bei der EPT in Dortmund zu kämpfen.

Schon nach wenigen Minuten verabschiedete sich der erste Spieler aus dem Turnier. HAGTORN musste sich mit Platz 42 zufrieden geben und machte MEROCK zum Chipleader. Aber HAGTORN war nicht lange alleine, ADYFEAR schaffte es seinen ansehbaren Chipstack innerhalb von 25 Minuten komplett zu verlieren und schied auf Platz 37 aus.

Während der nächsten 90 Minuten wurden grandiose Fights ausgetragen und unglaubliche Moves gezeigt. Dann endlich stand die Besetzung des Final Table fest. Bedingt durch die guten Strukturen (langsam steigende Blinds) bei diesem Pacific Poker Turnier, hatten wir die Möglichkeit jede Menge Aktion zu erleben. Der erste Spieler welcher sich vom Final Table verabschieden musste, war PORKBOT, er schied auf dem 10 Platz aus.

DMTRX, welcher eigentlich zu den Short-Stacks am Final Table zählte, begann etwas aggressiver zu spielen und seine Pre-Flop Raises zeigten auch bald ihre Positive Wirkung auf seinen ChipStack.

Nach einigen Runden mit sehr aggressiver Pre-Flop Aktion, ging KUERTON8 Short Stacked mit KQ All-In, leider war er gegen die 22 von 25KOPECK, welcher sein Set auf dem Flop traf, nicht siegreich und somit schied KUERTON8 auf Platz 9 aus. BGOOD2ME, welcher den Final Table als Chipleader begonnen hatte, spielte trotz der aggressiven Spielweise weiterhin erfolgreich. Es gelang Ihm einige kleinere Pötte zu gewinnen und seine Führungsposition auszubauen.

KASSIKE machte einen aggressiven Pre-Flop Raise mit 66 und wurde den KK von MEROCK konfrontiert. Das Board brachte KASSIKE eine Straight und er gewann einen großen Pott mit 4-5-6-7-8. MEROCK ging in einer der nächsten Hände ALL-IN, seine 55 konnten gegen den ROYAL FLUSH von IMNTZONE nicht bestehen und MEROCK schied auf dem unglücklichen 8 Platz aus.

KASSIKES Glückssträhne hielt weiterhin an. BGOOD2ME machte einen loose Call und verschaffte KASSIKE ein Double UP, da seine KQ sich gegen die AK von KASSIKE geschlagen geben mussten. Mit 7 verbleibenden Spielern, war DMTRX weiterhin Chip-Leader. BGOOD2ME verlor kurz darauf einen weiteren großen Pott an RYOXYZ. BGODD2ME musste auf Platz 7 ausscheiden, als er sich mit A3 gegen AJ geschlagen geben musste.

Der nächste, welcher gehen musste, war 25KOPPEK, er verlor mit 88 in einem Coin-Flip gegen DMTRX's AK, welcher eine Straight bekam.

Als noch 5 Spieler übrig waren, wurde eine Pause gemacht. Niemand dominierte das Spiel zu diesem Zeitpunkt und somit hatten alle 5 Spieler noch eine reelle Chance den Sitz für die EPT in Dortmund, zu gewinnen. Nach Beendigung der Pause, sahen die Chip Counts folgendermaßen aus:

DMTRX - 27.813

IMNTZONE - 17,281

Ryoxyz - 15,475

KASSIKE - 15,032

k3nn3 - 8,399

Die Blinds waren zu diesem Zeitpunkt 250/500.

In den nächsten Minuten wechselten einige Chips Ihre Besitzer. So machte K3NN3 ein double UP gegen RYOXYZ, als der mit 34 gegen 22 gewinnen konnte. Scheinbar war RYOXYZ zu diesem Zeitpunkt das Glück nicht hold. In der vorherigen Hand musste er einen Splitpott hinnehmen, als er mit AK bei einem Board J-J-6-2-2 auf DMTRX mit AQ traf. Kurz danach stiegen die Blinds auf 300/600 an.

IMNTZONE war wohl ein wenig auf Tilt, als er einen unüberlegten Move mit 56 machte und auf K3NN3 mit QQ traf. Die Lady's genügten K3NN3 zum Sieg und beförderten IMNTZONE ans Ende des Feldes.

IMNTZONE musste den Rest seiner Chips an K3NN3 abgeben, als er mit A 10 auf K3NN3 mit AA traf. IMNTZONE musste auf Platz 5 ausscheiden. K3NN3 war sichtlich hochmotiviert und schaffte es seine Position bis zum Chipleader auszubauen.

Es waren also noch 4 Spieler am Final Table und die Blinds betrugen 400/800.

RYOXYZ machte einen Move mit A 9, KASSIKE überlegte längere zeit und callte letztendlich mit 55. Da kein A oder eine 9 auf dem Board kamen, konnte KASSIKE diese Hand gewinnen und war Chipleader. RYOXYZ schied auf dem 4 Platz aus.

Als die Blinds 500/1000 betrugen, beförderte KASSIKE mit KK K3NN3 mit AQ aus dem Turnier.

Somit war Heads-Up angesagt. Die Blinds waren 500/1000. KASSIKE hatte zu diesem Zeitpunkt einen Chipvorteil von 2:1 gegenüber DMTRX. Da DMTRX mit QQ einen größeren Pott gewinnen konnte, hatten beide Spieler zu diesem Zeitpunkt ungefähr 42.000 Chips.

Nach diversen Raise /Fold Aktionen, gingen bei Spieler All-In. KASSIKE zeigte 10 10, DMTRX AK. Da das Board keine weitere Verbesserung für DMTRX brachte, genügten die beiden 10er damit KASSIKE diesen riesigen Pott gewinnen konnte. DMTRX hatte jetzt nur noch eine hundert Chips übrig. Da die Anzahl der verbleibenden Chips von DMTRX nicht mehr ausreichten, um die Blinds zu setzen, kam es bei der nächsten Hand zu einem "automatischen" All-In und die Karten der beiden Spieler wurden aufgedeckt. KASSIKE konnte diese Hand mit A8 gegen DMTRX's A2 ebenfalls gewinnen und somit Stand der Gewinner des Turniers fest. KASSIKE kann sich über einen Sitz für die EPT in Dortmund freuen. Leidtragender war DMTRAX, welcher eine sehr gute Performance präsentiert hatte und durch sein perfektes Spiel einen sehr positiven Eindruck hinterlassen hat.

Herzliche Glückwünsche an KASSIKE und viel Glück in Dortmund!

Ed note: Registrieren Sie sich für die PokerProForaYear Liga, nehmen sie an 4 der größten Main-Events teil und werden Sie zum PokerProforaYear

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein