Turnierbericht Royal Flush Poker Open 14.01.2007

Turnierbericht Royal Flush Poker Open 14.01.2007 0001

Nach über 14 Stunden hartem Kampf, viel Emotionen und noch mehr Spannung stand am vergangenen Sonntag der Sieger der Royal Flush Poker Open 2007 fest: Florian Pohl gewann das größte Pokerturnier im Regensburger und darf sich über eine Reise nach Cuba im Wert von über 1000,- Euro freuen! Er musste im Heads Up kräftig zittern, nachdem er eigentlich schon als der sichere Gewinner aussah, sich sein Widersacher Markus Holzapfel aber durch ein Full House sowie einen Flush noch einmal zurückgekämpft hatte. Schließlich setze sich aber die aggressivere Spielweise durch und auch das Gefühl trog den Champion in seinen letzten Entscheidungen nie.

Alle Freunde des Pokersports aus Nah und Fern waren gekommen, um sich im Latino im Posthof aneinander zu messen. Ab 12.30h traten insgesamt 630 Spieler bei diesem Riesenevent im Texas Hold'em No Limit gegeneinander an. Es ging heiß her an den Tischen und jeder versuchte zunächst, sich für das Finale des Tages zu qualifizieren, was am Ende genau 70 Spielern gelang. Mit dabei waren viele alten Hasen aus der Szene, aber auch neue Gesichter, die ihr Können mit anderen messen wollten.

Als schließlich alle Finalisten feststanden ging es in die entscheidende Phase über und an sieben Tischen starteten die Spielerinnen und Spieler die Jagd auf den begehrten Pokal und natürlich den Hauptpreis. Es dauerte sehr lange, bis sich der erste verabschieden musste und die Konzentration war förmlich mit Händen zu greifen. Keiner wollte nun den entscheidenden Fehler machen, der ihn alle seine Chips kosten würde.

Nach und nach aber wich die Anspannung und es wurde mehr riskiert. Spieler um Spieler musste die Segel streichen. Als erster über einen Preis freuen durfte sich dann Jürgen Hefele, der Platz 40 belegte und von nun an ging es immer rasanter zur Sache. Mach musste seine letzten Chips riskieren und Fortuna stand ihm bei. Aber unweigerlich platzte der Traum von Cuba für immer mehr Spieler.

Ein Showdown jagte den nächsten und um 2 Uhr waren nur noch 10 übrig geblieben, die den Sieger unter sich ausmachen sollten. Hier traf es dann Xu Menglong als ersten, der unter Beifall vom Tisch musste. Der Zweitplatzierte vom letzten großen Turnier Eugen Eisner konnte seine Qualitäten als Pokerspieler erneut unter Beweis stellen und landete schließlich auf einem ausgezeichneten siebten Platz. Mit dem Abgang von Daniel Kerschbaum, Josef Schmalzbauer und Christian Detterwick lichtete sich das Feld weiter und übrig blieben die letzten Drei. Nun ging es um alles und die konzentrierte Spielweise von Florian Pohl knackte zuerst Andreas Schäffer, der sich als Drittplatzierte über einen Gutschein im Wert von 200,-für das Concord Card Casino in Wien freuen darf.

Der Kampf und den Platz ganz oben dauerte dann noch einmal fast 30 Minuten und keiner wollte sich geschlagen geben. Nachdem Markus Holzapfel schon fast alle seine Chips verloren hatte, schlug er noch zweimal zurück und brachte seinen Kontrahenten an den Rand der Niederlage. Doch dieser erholte sich wieder und gewann Chip für Chip zurück bis es gegen 3h zum finalen Showdown kam. Und der brachte Florian Pohl den am Ende verdienten Sieg.

Ein schönes und spannendes Turnier ging damit würdig zu Ende. Die nächste Auflage der Regensburger Poker Open unter der Regie von royal-flush-poker.de steht am 15.04.2007 ins Haus und gesucht wird dann der neue Champion unter den Regensburger Pokerfreunden.

Weitere Einzelheiten zu den Turnieren, finden Sie auf der Homepage des Veranstalteres: http://www.royal-flush-poker.de

Ed note: Everest Poker-Avalanche - verpassen Sie nicht Ihre Chance sich für den garantierten Preispool in Höhe von $1 Million zu qualifizieren! Melden Sie sich noch heute über unseren speziellen PokerNews Link bei Everest Poker an und machen Sie mit bei der Million Dollar Mania!

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein