Nordpoker Poker Open – All-In to Win?

Nordpoker Poker Open – All-In to Win? 0001

Nach 7 Stunden Bluffs, Raises und Calls hörte man um 02:15 Uhr ein letztes Mal die magischen Worte: All – In

Das ganze aber jetzt mal von Anfang an. Gut eine Stunde vor Turnierbeginn und mitten im Aufbau kündigte sich bereits eine Dame an, die nach dem Turnierleiter fragte. Dass der Veranstalter dann gerade unter einem Tisch sitzt, um die Platte zu befestigen, ist eher ungünstig. Die Dame war natürlich von der Presse ;-) So wurden also nebenbei noch mal 100 Fragen beantwortet und die eine oder andere Pokerregel ausführlich erklärt. Mitspielen wollte sie aber erst mal noch nicht.

Die ersten 20 Teilnehmer mit den 19:00 Uhr Startzeiten trudelten langsam ein und um 19:15 Uhr ging es dann auch schon mit der ersten Qualifikationsrunde los. Jeder Teilnehmer konnte für die Startgebühr 2 Tische spielen, wovon der jeweilige Tischsieger sich einen Finalplatz sicherte. Wieder war das Publikum bunt gemischt, erfreulich war auch das Wiedersehen fast aller Teilnehmer vom letzten Turnier. Nach ca. 1,5 Stunden standen dann die ersten beiden Finalisten mit Boris Martens und Ulf Kardel fest. Auch die Finalisten konnten weiterhin einen Qualifikationstisch ausspielen. Sollte man diesen erneut gewinnen, so standen einem im Finale 500 Chips mehr zur Verfügung und der jeweils Zweitplatzierte qualifizierte sich fürs Finale. Dieses Kunststück sollte doch tatsächlich einem Teilnehmer gelingen, dazu aber später mehr. Die nächsten 20 Teilnehmer standen nun mehr oder weniger bereit.4 Gäste der Warteliste kamen unverhofft doch noch zum Einsatz, da die gleiche Zahl an angemeldeten Spieler nicht erschienen waren. Es lohnt sich eben manchmal doch einfach vorbeizukommen. Trotz allem sind die 4 abwesenden Spieler nun erst mal gesperrt für weitere Turniere. Die zweite Qualifikationsrunde beendete manch ein Spieler schon nach nur 3 Minuten. All-In mit dem kompletten Startstack ist nicht immer die beste Möglichkeit. Einer der glücklichen Nachrücker war Caglar Özcan, der sich gleich für das Finale qualifizieren konnte. Auch der vierte Finalteilnehmer fand sich mit Ziko Aksu. Die zweite und letzte Chance begann nun für die Teilnehmer der ersten Qualifikationsrunde. Man merkte die hohe Anspannung bei vielen Spielern sehr deutlich. Verhielten sich einige sehr passiv, so probierten andere gleich von Anfang an aggressiv um jeden Chip zu spielen. Viele Spieler, die sich wieder viel vorgenommen hatten, mussten sich aber doch geschlagen geben und schieden aus dem Turnier aus. Der 4. platzierte Sieger vom letzten Turnier, Tobias Schürings, konnte sich durch einige clevere Spielzüge für das Finale qualifizieren. Es folgte ihm Martin Wolf, der als 6ter Finalist nun fest stand. Martin Wolf war es, der im Heads-Up gegen den Wirt und fünft platzierten Sieger vom letzten Turnier, als Gewinner hervorging. Beide hatten ein Fullhouse, doch die Königin von Martin Wolf schlug die Acht von Thomas Antonczyk auf dem River. Die letzten beiden Finalisten sollten also nun in der letzten Qualifikationsrunde gefunden werden. Einer der Lokalmatadore fand sein Glück mit einem All-In Bluff auf dem River. Mit der 7 und der 2 wollte Björn Andressen mit Sicherheit nicht gecallt werden, doch es passierte und die Hand KJ des Gegners musste sich einer einzigen 7 im River geschlagen geben. Man muss halt kurzfristig auch mal Glück haben, um einen Tisch zu gewinnen. Es wurde noch besser, denn der Nachrücker Caglar Özcan gewann doch tatsächlich ein weiteres Mal einen Qualifikationstisch und sicherte sich damit zusätzliche 500 Chips am Final Table. Der Zweitplatzierte Alfonso Julian-Martinez konnte sich aber trotzdem über den Einzug ins Finale freuen. So standen also die 8 Finalisten der Nordpoker Open fest. Die Zeit der Blinderhöhungen wurde von 10 Minuten auf 15 Minuten erhöht, damit ein wenig mehr Poker zustande kommen konnte. Gerade durch diese Erhöhung der Zeit spielten überraschend viele Finalisten sehr defensiv, um die richtigen Karten abzuwarten. Caglar Özcan jedoch ging eher aggressiv zu Werke, was man ihm mit einem Chipstack von 2000 gegen die restlichen 1500 nicht verübeln konnte. Das Glück war aber am Anfang nicht mit ihm und sein Stack schmolz dahin. Viele Spieler schoben sich aber eher gegenseitig die Chips zu, wodurch die Stacks sehr ausgeglichen waren. Nach einigen Blinderhöhungen ging der Lokalmatador All-In und musste sich leider geschlagen geben. Boris Martens, der wochenlang auf der X-Box für das Turnier trainiert hatte, freute sich dafür umso mehr über seinen Chipvorsprung. Nun aber dachte sich Alfonso Julian-Martinez, es wäre für ihn an der Zeit mit 2 Buben All-In zu gehen. Er wurde sowohl von Martin Wolf als auch von Tobias Schürings gecallt. AT und QT wurden aber eliminiert als der dritte Bube im Flop auftauchte. So konnte sich Alfonso über einen großen Chipstack freuen und gleich zwei Spieler eliminieren. Nun begann aber die Caglar Özcan Show oder auch die Geschichte des Glücks. Gleich 6 mal in nur 20 Minuten ging er All-In und traf jedes Mal auch mit schwachem Blatt sein Pärchen oder mehr. So verabschiedeten sich zuerst Ziko Aksu und dann Ulf Kardel vom Tisch. Drei relativ ausgeglichene Stacks saßen sich nun gegenüber. Nach einiger Zeit ging Alfonso All-In und Caglar callte. Wieder hatte Alfonso die besseren Karten, doch Caglar traf nun alles und konnte sich wieder Chipleader nennen. Boris Martens traf es nun auch nach kurzer Zeit mit einem letzten All-In und Caglar Özcan konnte den Sieg der Nordpoker Open für sich verbuchen. Neben einer Tischauflage für 8 Personen, einem exklusiven T-Shirt und einem Chipkoffersatz, konnte er sich über den größten Pokal freuen. Hier noch mal die Platzierungen des Final Table:1. Caglar Özcan 2. Boris Martens 3. Alfonso Julian-Martinez 4. Ulf Kardel 5. Ziko Aksu 6. Tobias Schürings 7. Martin Wolf 8. Björn Andressen Wir gratulieren allen Finalisten zu den guten Leistungen! Alle hatten wieder eine Menge Spaß und die Veranstalter hoffen, dass alle Teilnehmer ein schönes Turnier erlebt haben. Die nächsten Turniere starten im Januar, mehr dazu finden Sie auf der Webseite des Veranstalters http://www.Nordpoker.de .

Ed note: Melden Sie sich noch heute bei PokerStars an und sichern sie sich den First Deposit Bonus in Höhe von 100% bis 50$ (+25$ PokerNews Special Bonus). Verpassen Sie nicht die Chance am 03.12 an einem exklusiven 1000$ Freeroll, ausschließlich fürPokerNews Leser aus Deutschland, teilzunehmen

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein