Welche Auswirkungen haben die Gesetzesänderungen in den USA auf Live Poker Turniere?

PokerSpieler in Action

Nach dem der " Unlawful Internet Gaming Enforcement Act" im Oktober in Kraft getreten ist, gab es eine Menge verschiedener Meinungen und Spekulationen, betreffend der sich daraus ergebenden Auswirkungen auf die Live Poker Turnier Szene. Würde die Anzahl der Teilnehmer, insbesondere bei Events wie der World Poker Tour oder der WSOP (im speziellen das Championship Turnier), bedingt durch Rückzug von einigen Pokerroom's aus dem USA-Markt und bedingt durch die Tatsache, dass es somit vielen Spielern in den USA nicht mehr möglich ist, sich für diese Turniere Online zu qualifizieren, leiden? Ich habe mich entschieden, nicht einfach Spekulationen anzustellen, sondern mich direkt mit den betroffenen Gesellschaften in Verbindung zu setzen um die Möglichkeit zu haben, von den Gesellschaften zu erfahren, wie der Stand der Dinge aus ihrer Sicht ist.

Die World Poker Tour hat entschieden, keine pauschale Beurteilung der momentanen Lage abzugeben, vielmehr erwarten die Verantwortlichen der WPT, dass die angeschlossenen Kasinos diesen Punkt auf die Tagesordnung setzen und entsprechende Lösungsansätze erarbeitet werden. In einer E-mail an den Sprecher der WPT, wurde bestätigt, dass die Kasinos, welche Turniere im Rahmen der WPT veranstalten, das Recht haben die Spieler (welche vom UIGEA betroffen sind) und sich durch Online Qualifiers für die Events qualifiziert haben, nach eigenen Vorgaben abzulehnen oder zu akzeptieren. "Da die Entscheidung ob ein Spieler teilnehmen darf oder nicht, jetzt bei den einzelnen Kasinos liegt, liegt es in den Händen der einzelnen Spieler und der Pokerroom's im Vorfeld abzuklären, welche Kasinos Spieleranmeldungen durch Dritte akzeptieren und wie sich die einzelnen Kasinos gegenüber Online-Qualifiers verhalten": sagte der WPT-Sprecher.

Es war mir möglich direkt mit einem Verantwortlichen für die WSOP zu reden. Gary Thompson, WSOP Director of Operations, teilte mir mit, welche Auswirkungen diese Situation auf die WSOP hat und wie sich Harrah's verhalten wird:" Wir werden unser Geschäft wie gehabt weiterführen, die Gesetzesänderungen haben keine Auswirkungen auf unsere Registrierungs-/Teilnahmebedingungen". Während des Telefongespräches sagte er weiterhin:" Wir haben schon seit 2005 keine Anmeldungen für unsere Turniere durch "Dritte" akzeptiert". Thompson sagte auch, dass er nicht wisse, welche Auswirkungen die UIGEA langfristig auf die Branche haben wird. Die World Series of Poker wird weiterhin kontinuierlich wachsen, wobei die Wachstumsentwicklung der WSOP im Jahr 2006, als deutliches Zeichen für die weitere positive Entwicklung der WSOP, zu werten ist. Die Senkung des Buy-Ins für das Main Event von 10000$ auf 5000$ hat zu einem deutlichen Zuwachs bei der Spieleranzahl geführt.

Während die großen Pokertouren-Veranstalter weiterhin fortfahren, Rekordzahlen zu schreiben, stellt sich natürlich die Frage, welche Auswirkungen diese Situation auf die Spieler an sich hat? Viele Neulinge, insbesondere jüngere Spieler, Frauen und Spieler aus dem Ausland, hatten in der Vergangenheit die Möglichkeit beim Online-Poker die notwendigen Erfahrungen zu sammeln um später erfolgreich Live Turnier Poker zu spielen. Wenn diese Zielgruppe nun kein Online-Poker mehr spielen kann (wegen der Einschränkungen im Zahlungsverkehr, welche durch die UIGEA entstehen oder weil die Pokerroms keine Spieler mehr aus den USA akzeptieren), kann es natürlich dazu kommen, dass die Zahl der Spieler in Zukunft nicht mehr so enorm wachen wird und dass somit der Zuwachs durch neue Spieler geringer wird.

Der Gedanke daran, welche Auswirkungen die neue Gesetzeslage in den USA auf die Live Turnier Poker Szene haben könnte (vor allem auf die High Profil Veranstaltungen wie die WPT oder die WSOP), hat in der Pokerwelt einige Aufregung verursacht. Die Verantwortlichen mit denen ich gesprochen hatte, meinten das die Gesetzesänderungen in den USA keine großen Auswirkungen auf das Turniergeschehen haben werden und die Geschäfte der WPT u. der WSOP wie gewohnt weiter geführt werden. Es kann jedoch noch Monate dauern, bis die wahren Auswirkungen der momentanen Situation sich auf das Live Poker Geschäft auswirken.

Wenn die Aussagen der für die Veranstaltung von Turnieren verantwortlichen Personen richtig sind, und die Auswirkungen werden nur minimal spürbar sein, ist das natürlich für das Pokerspiel durchweg als Positiv zu werten. Wenn die Aussagen zutreffen, können wir davon ausgehen, dass wir, anstatt des erwarteten Rückgangs der Aktivitäten in der Live Poker Szene, mit einem erneuten Wachstum der Branche in den nächsten Jahren rechnen können.

Ed note: Melden Sie sich noch heute bei Full Tilt Poker an und sichern Sie sich Ihren Sitz bei der WSOP 2007. Zusätzlich bietet Ihnen Full Tilt Poker einen First Deposit Bonus in Höhe von 100% bis 500$.

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein