Poker und Glückspiel werden Saloonfähig!

Pokerkarte Ass

Während meiner College Zeit besuchte ich eine der angesehensten "Business School's" des Landes. Aber ganz gleich, wie angesehen das Institut war und wie anspruchsvoll das Angebot dort auch war, wir wurden nie in einem Atemzug mit Schulen, wie Harvard, Columbia oder Wharton erwähnt.

Wharton war in den vergangenen 10 Jahren, bis jetzt jedes Jahr, die Nr. 1 in der von der Financial Times erstellten Rangfolge der MBA's. Mit Absolventen, wie Donald Trump, Warren Buffet und den CEO's von Starbucks, American Airlines und UPS, hat sich diese Schule Ihren guten Ruf redlich verdient.

Wharton hat jetzt angekündigt, dass im nächsten Frühjahr das erste Mal seit bestehen der Schule, ein Kurs für Führungskräfte aus der Glücksspielindustrie angeboten wird. Der Kurs wird vom 18.02.2007 bis zum 23.02.2007 auf dem Campusgelände in Philadelphia stattfinden. Dieses Weiterbildungsangebot ist ein Teil der universitätseigenen Abteilung für die Weiterbildung von Führungskräften, was bedeutet, dass dieses Angebot offen für alle Teilnehmer ist und es keine Voraussetzung ist, an der Wharton Universität eingeschrieben zu sein.

Der Kurs bezieht sich auf viele grundsätzliche betriebswirtschaftliche Lerninhalte, die im Rahmen des regulären Bildungsangebotes an der Wharton Universität bereits seit Jahren erfolgreich an die Schüler weitervermittelt werden, zusätzlich ist geplant intensiv auf spezielle Business-Prozesse der Glücksspiel-Industrie einzugehen. Es wird versucht werden den Teilnehmern nahe zubringen, wie man Führungsstrategien, Marketingmaßnahmen, Finanzielle Strategien und viele weitere Methoden, die in der Glückspielindustrie bereits erfolgreich angewendet werden, in einem Unternehmen integrieren kann.

Die Glücksspielindustrie boomt und es ist eine ganz andere Industrie als sie es noch vor 10 Jahren war. Kurse und Seminare, wie dieses Seminar der Wharton Uni, zeigen uns das Fortschreiten der Integration des Glücksspiels in unsere regulären Geschäftskulturen. Nach vor 10, 20 oder 30 Jahren war es völlig unvorstellbar, dass in den "heiligen Hallen" einer Universität mit dem angesehenen Namen und dem Prestige von Wharton, jemand den Ausdruck "Glückspiel" überhaupt benutzt hätte. Doch die Zeiten haben sich geändert und es scheint so, dass sich sogar eine der renommiertesten Schulen des Landes dem Trend der Zeit angepasst hat.

Cory Morowitz, ein ehemaliger Student der Wharton Uni, der mit seinem Unternehmen Morowitz Gaming Advisors als Berater für Das Glücksspielgeschäft tätig ist, wurde vom LLC zum Industrie Direktor dieser Veranstaltung ernannt. Wenn Sie mehr Informationen über dieses Seminar suchen, können Sie diese auf der Internetseite des Beratungsunternehmens finden – morowitzgaming.com

Ed note: Sie wollen auch Studieren? Gehen Sie online, melden Sie sich bei Full Tilt Poker an und besuchen Sie die Full Tilt Online Poker Academy

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein