Jamie Gold gibt Erklärung bezüglich der gegen Ihn erhobenen Klage ab

Pokerspieler Jamie Gold

Es scheint so zu sein, dass in der letzten Zeit die Klagen bezüglich diverser Pokeraktivitäten deutlich zugenommen haben. Am 26.08 hat Jamie Gold ein offizielles Statement betreffend der Klage seines Mitpokerspielers und eventuellen Geschäftspartners Cripin Leyser, abgegeben.

Durch seinen Pressesprecher lies Gold folgende Erklärung als Antwort auf die Anklage abgeben:

"Jamie Gold ist sehr enttäuscht darüber, dass der Kläger, eine Person die Herr Gold erst im Juli dieses Jahres kennen lernte, sich entschlossen hat, einen Rechtsstreit zu beginnen, anstatt die Diskussion zwischen den Parteien fortzusetzen und zu versuchen gemeinsam eine außergerichtliche Möglichkeit der Einigung zu finden.. Herr Gold glaubt fest an das amerikanische Rechtssystem und glaubt, dass es besser ist diese Angelegenheit von einem Gericht entscheiden zu lassen, als das er die Entscheidung der öffentlichen Meinung überlässt. Er ist sehr erfreut darüber, dass er die Möglichkeit hatte an diesem Event teilzunehmen und die World Series of Poker zu gewinnen. Er war sehr zufrieden mit der Qualität der Veranstaltung, seinen Gegnern und mit Harrahs (den Organisatoren der WSOP). Herr Gold schätzt die Unterstützung durch seine Fans und den Sponsor Bodog.net und hofft dass dieser unglücksselige Rechtsstreit keine negativen Auswirkungen auf die anderen Mitspieler bei der WSOP und auf die gesamte Veranstaltung, hat."

Währendessen liegt das Preisgeld in Höhe von 12 Millionen Dollar noch unangetastet im Tresor des Rio, und wird dort eventuell auch noch für einige Zeit liegen bleiben.

Während dieser Streit natürlich nur zwischen den beiden prozessführenden Parteien tobt, muss man sich aber Fragen, wie die Auswirkungen dieses Rechtstreits für die gesamte Poker-Welt sein könnten. Zusammen mit der Anti-Trust Klage von 7 Spielern gegen die Veranstalter der WSOP, haben wir somit die größte Anzahl von Gerichtsklagen mit hohem öffentlichem Interesse, seit der Ära, in der durch den WSOP-Gewinn von Moneymaker, neues öffentliches Interesse am Poker-Spiel entstanden war.

Hoffen wir also, dass beide Rechtsstreitigkeiten bald beendet sind und alle betroffenen Parteien sich bald wieder um Ihre normalen täglichen Geschäfte bekümmern können und dass das Wachstum der Pokerbranche sich weiterhin so positiv entwickelt.

Ed note: Vergeuden Sie keine Zeit mit Gerichtsprozessen! Spielen Sie lieber Online-Poker bei Full-Tilt Poker und sichern Sie sich Ihren WSOP Sitz für das Jahr 2007.

MEHR ARTIKEL

Ähnliche Spieler

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein