Harrah's Studie zum Thema "American Casino Gambler" liefert überraschende Ergebnisse!

Pokerkarten und Pokerchips

Harrah's Entertainment, hat schon seit den frühen 90er Jahren regelmäßige Studien durchgeführt, um herauszufinden, was den typischen Casino Spieler auszeichnet. Im Jahr 2005 wurde eine weitere Studie durchgeführt und am Montag dieser Woche, wurden die Ergebnisse dieser Untersuchungen im Rahmen einer Forschungsarbeit mit dem Namen „ Profile of the American Casino Gambler", veröffentlicht. Die Studie ermöglich es uns interessante Fakten über das Glückspiel in den USA zu erfahren, woher die Spieler kommen und welches Wachstumspotential in der Pokerwelt im Allgemeinen zu erwarten ist.

Vielleicht eines der bemerkenswertesten Ergebnisse dieser Studie ist, dass fast 1 von 4 Amerikanern schon mal ein Casino in den USA besucht hat. Im Jahr 2005 waren 52,8 Millionen Personen über 21 wenigstens 1 x im Jahr in einem Casino oder Card Room, bedingt dadurch, dass viele Spieler die Casinos und Card Rooms mehrfach besuchten, ergibt sich eine Gesamtanzahl von 322 Millionen Besuchen. Das ergibt auf die Personen heruntergerechnet, eine durchschnittliche Anzahl von 6 Casinobesuchen pro Jahr.

Natürlich haben Spieler die im Westen der USA leben, durch die Nähe von Las Vegas und die breitere Verfügbarkeit von Spielcasinos, einen Vorteil. Bedingt durch das stetige Wachstum von Indianischen Spielcasinos, haben Bewohner des Nord-Ostens mittlerweile jedoch fast die gleichen Möglichkeiten wie Spieler im Westen der USA.

Ein anderer interessanter Punkt, sind die zu erwartenden Wachstumsentwicklungen im Bereich Poker-Business. Slot-Machines und Video-Poker sind die am meisten gefragten Spielangebote in den Casinos, sieben von 10 Befragten, sagten, dass diese Spiele der Grund wären, warum sie in Casinos gehen würden und das Slot-Machines und Video-Poker ihre favorisierten Spiele wären. Dieser Trend wird noch deutlicher sichtbar, wenn die Ergebnisse auf Regionen, Geschlecht und Alter heruntergerechnet werden. Überraschenderweise ist Live-Poker sehr weit unten in der Liste der bevorzugten Spiele, das zeigt aber wieder rum, dass im Bereich Casino Live-Poker noch unglaubliches Wachstumspotential vorhanden ist.

Abschließend (und sicherlich nicht überraschend) zeigte die Studie auf, dass es verschiedene Unterschiede zwischen Spielern und Nicht-Spielern gibt. So sind z.B. Spieler grundsätzlich Risikofreudiger als Nicht-Spieler. Sie sind die ersten, die neue Dinge ausprobieren (Restaurants, Technik, etc), sie sind optimistischer was Ihre Finanzielle Zukunft angeht, sparen mehr und kümmern sich um Ihre Altersversorgung. Ein anderes "nicht wirklich" überraschendes Ergebnis der Umfrage ist, dass die Religion im Leben von Nicht-Spielern, eine größere Rolle spielt, als im Leben von Spielern.

Insgesamt ermöglicht es uns diese Studie, einen faszinierenden Blick auf die Welt des Glücksspiels und auf die Menschen darin, zu werfen. Ich denke die Studie zeigt uns ganz klar, dass in der Pokerspielbranche noch enorme Wachstumsmöglichkeiten gibt und es noch Millionen Menschen gibt, die noch nie die Möglichkeit hatten zu erfahren, wie aufregend der Besuch eines Spielcasinos sein kann.

Um sich den kompletten Report anzusehen (Adobe Acrobat Reader wird benötigt) besuchen Sie einfach die Harrahs-Internetseite und nutzen Sie diese Gelegenheit Ihre eigenen Schlüsse aus dieser Studie zu ziehen.

Ed note: Machen Sie Ihre eigenen Studien – Melden Sie sich noch heute bei Poker Ocean an und studieren sie das Verhalten der "Fische"

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein