888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

Mike Sexton spendet die Hälfte seines WSOP-Gewinns für wohltätige Zwecke

Mike Sexton am Pokertisch

Mike Sexton, allgemein bekannt als der "Botschafter des Pokers", gewann erst vor kurzem $1,000,000 für den ersten Platz im WSOP Turnier der Meister. Sexton gab jetzt seine Entscheidung bekannt, $500,000 von seinem Gewinn, für fünf unterschiedliche Wohltätigkeitsorganisationen zu spenden.

Sexton zeichnet sich durch seine unzähligen wohltätigen Aktionen aus. Mit dieser Entscheidung hat der talentierte Spieler noch einmal bewiesen, dass er nicht nur redet, sondern auch konkrete Taten folgen lässt. Sexton hat für seine Spenden folgende Projekte ausgewählt:

- die Special Olympics

- die Buoniconti Stiftung für Gelähmte

- die Stiftung für die gelähmten Veteranen Amerikas

- das Wounded Warrior Project (Hilfe für die Familien von verwundeten und gefallen Soldaten)

- das Children Incorporated Projekt, die Stiftung von Barry Greenstein, die Kinder aus armen Familien in der ganzen Welt mit Lebensmitteln und Schulsachen versorgt.

Mike schließt sich somit den wohltätigen Aktionen von Greenstein an. Barry Greenstein gibt seine Pokergewinne an wohltätige Organisationen weiter, er wird wegen seiner zahlreichen Spenden auch "Robin Hood des Poker" genannt. Mike freut sich sehr über diese Möglichkeit, armen Leuten zu helfen, - "Barry ist ein Pionier. Poker kann viel positives für arme Menschen bewirken."

Unter den Pokerspielern ist Mike als "der Mann der guten Einfälle" bekannt. Er verwirklicht seine Visionen sehr erfolgreich, wie z.B. PartyPoker, WPT oder das "Turnier der Meister". Außerdem hatte er die Vision, das Pokerspiel und die Wohltätigkeit zu verbinden, weil diese Verbindung, das Leben der Menschen in der ganzen Welt positiv verändern könnte. In seinem letzten Interview gab Sexton dazu folgendes Statement ab: "Die meisten erfolgreichen Profi- Poker-Player können es sich nicht vorstellen, für wohltätige Zwecke zu spenden. Ich frage mich - warum denn nicht? Das wäre doch eine wirklich hervorragende Sache."

Sexton ist fest davon überzeugt, dass nicht nur einzelne Spendenaktionen sehr wichtig sind. Mike meint, dass die großen und bekannten Pokerturniere einen bestimmten Profitteil für die Wohltätigkeit spenden sollten. Ein gutes Beispiel dafür war die PGA Tour. "Das PGA Modell ist wirklich perfekt," sagt Mike, "die ganze Pokerbranche sollte sich an diesem Konzept ein Beispiel nehmen."

"Ich verfolge das Ziel, etwas zu verändern. Es gibt zahlreiche wohltätige Organisation, die wir unterstützen könnten und es wäre ein Gewinn für uns alle. Die Zeit ist gekommen etwas zu unternehmen !". Wir wünschen dem "Botschafter des Pokers" viel Glück und hoffen dass er seine Visionen weiterhin erfolgreich umsetzen wird.

Bemerkung: Mike Sexton mag auch Party Poker, aber Sie wissen dies.

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein