888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

Mike Sexton gewinnt WSOP 2006 Tournament of Champions

Mike Sexton

Das dritte WSOP Tournament Of Champions (Turnier der Meister) zeichnete sich vor allem durch die Exklusivität der teilnehmenden Spieler aus. Bei diesem Turnier von Harrah's hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, ein Preisgeld in Höhe von $1,000,000 für den ersten Platz zu gewinnen. Die Gewinner der Plätze 2 - 9 konnten sich ebenfalls über ein hübsches Preisgeld freuen, insgesamt wurde unter den platzierten Spielern ein Preisgeld von $2.000.000 verteilt.

Siebenundzwanzig Spieler hatten sich qualifiziert und konnten an diesem exklusiven Turnier teilnehmen. Eine besondere Rolle während des Turniers spielte Andy Black (er war im Jahr 2005 bei dem WSOP Hauptevent etwas unglücklich auf dem fünften Platz ausgeschieden). Black zeichnete sich während des TOC 2006 Turniers durch seinen großen Chip Stack aus und war lange Zeit Chipleader. Am Final Table ergaben sich somit folgende Ausgangspositionen: Andy Black als Chipleader mit 942.000 Chips, nach ihm kam Daniel Negreanu (443.000 Chips) , dicht gefolgt von Daniel Bergsdorf mit 245.000 Chips und Thang Pham mit 238.000 Chips. Mike "The Mouth" Matusow (2005 TOC Gewinner) hatte 213.000 Chips zur Verfügung, Chris "Jesus" Ferguson war auf Rang 6 mit 166.000 Chips , Darrel "Gigabet" Dicken auf Rang 7 mit 154.000 Chips, Mike Sexton (legendärer Bracelett-Gewinner und WPT Moderator) 161.000 Chips, Gus "The Great Dane" Hansen aus Dänemark (dreimaliger WPT Gewinner) 74.000 Chips und Chris Reslock, short stacked, mit 64.000 Chips, auf dem zehnten Rang.

Gus Hanson wurde überraschend von Daniel Negreanu eliminiert und schied auf dem zehnten Platz aus.

Andy Black besaß genügend Chips, um die Initiative am Tisch zu übernehmen und entsprechend aggressiv zu spielen. Seine ersten Angriffsversuche gegen Negreanu blieben erfolglos, aber es gelang ihm schnell einen weiteren Spieler zu eliminieren - Daniel Bergsdorf (7. Platz während des 2005 WSOP Hauptevents) musste das Spiel mit einer Platzierung auf Platz 9 verlassen. Das nächste Opfer von Black war Thang Pham, der sich mit einem 8 Platz zufrieden geben musste.

Chris Ferguson erkämpfte den siebten Platz, nachdem er von Darrell "Gigabet" Dicken eliminiert wurde. Doch Darrell konnte seinen Erfolg nur kurz genießen - Er wurde von Mike Sexton besiegt und musste sich mit dem sechsten Platz zufrieden geben. Mike Sexton begann allmählich den das Spielgeschehen zu kontrollieren.

Der Kampf zwischen Mike "Matusow" und Andy Black zeichnete sich durch das vorzeitige Ende von Andy Black aus. Andy musste sich von seiner Position des Chipleaders verabschieden und das Spiel auf dem 5. Platz verlassen. Er konnte sich über ein Preisgeld von $100.000 freuen.

Chris Reslock zeichnete sich durch sein erstklassiges Spiel am Tisch aus, er konnte sich jedoch nicht gegen den spielbestimmenden Mike Sexton durchsetzen. Chris erkämpfte den vierten Platz mit einem Preisgeld in Höhe von $150,000.

Die verbleibenden Spieler, waren Negreanu, Sexton and Matusow. Sexton zeigte uns in dieser Phase mit unglaublichen Aktionen, dass er das Spielgeschehen zu diesem Zeitpunkt bestimmt und sein Können zum richtigen Zeitpunkt gewinnbringend einsetzen kann. Er eliminierte Matusow, dessen 3.Platz mit einem Preisgeld von $250,000 dotiert war.

Während des Heads-up-Spiels kontrollierte Sexton den kompletten Spielablauf. Dennoch sollte es länger als erwartet dauen, bis sich ein Gewinner abzeichnet. Earl Burton zählte mehr als 300 Hände innerhalb fünf Stunden! Beide Spieler zeigten am Ende des Turniers Anzeichen totaler Erschöpfung

Sexton setzte sich letztendlich durch und bewies wieder einmal sein Können, er konnte die Heimreise mit einem Preisgeld von $1,000,000 antreten.

Mehr Information über diesen Sieg von Mike Sexton finden Sie in dem Artikel von Earl Burton - Tournament Of Champions (Turnier der Meister).

Anmerkung: Verpassen Sie nicht die letzte Chance, nach Las Vegas zu reisen und an der WSOP teilzunehmen. Werden Sie Mitglied bei Bet365 Poker, und verwirklichen Sie ihre WSOP Träume

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein