WSOP 2017 Now Live
2017 World Series Of Poker

Pokerturnier im 21. Jahrhundert

Pokerturnier im 21. Jahrhundert 0001

Eine Nacht, nach einer Mahlpause während des Finaltisches von diesjährigem World Series of Poker Turnier setzte sich der Media Direktor Nolan Dalla neben mich, weiter fünf Spieler (von neun, die das Spiel vor 6 Stunden begonnen haben) zu beobachten. "Earl", bemerkte Nolan, "wir haben schon viele Finaltisch Events in der World Series Geschichte beobachtet und sie dauerten drei, vier, vielleicht fünf Stunden. Jedesmal, wenn wir heutzutage erneut Finaltische haben, dauert das mindestens acht oder neun oder sogar zwölf Stunden. Warum ist es so?"

Das ist eine ausgezeichnete Frage eines Mannes, der mehr als ich auf der Pokerwelt gesehen hat (bis jetzt, Nolan!). Der kürzeste Finaltisch, den ich dieses Jahr gesehen habe, dauerte acht Stunden. Wir alle waren dankbar für den kurzen Abend und Sie sollten das Fliehen der Medien sofort nach Ende des Tisches sehen. Das hat einen engen Zusammenhang mit dem, was Nolan bemerkte, und bestimmt die Lage des Pokerturnier in diesem Jahrhundert.

Zuerst muss man die Tatsache erwähnen, dass die Ausmaße der Pokerturniere von großer Wichtigkeit sind. Früher gab es nur ein Event, das mehr als 300 Spieler anzog. Das war das Hauptevent von World Series of Poker. Mit der Internetentwicklung, günstigen Satelitte Turnieren und einem großen Interesse der Pokerfans begann diese Zahl dramatisch zu wachsen. 2,576 Spieler nahmen an dem vorjährigen Hauptevent teil und das war dreifach mehr als in den vergangenen Jahren. Dieses Jahr soll Harra's noch mehr Tische finden, um 7,000 Plätze zu sichern (Sie haben das zum ersten Mal gelesen). Nur acht aus 31 Events, die vorher stattgefunden haben, hatten weniger als 300 Spieler.

Wenn man eine sehr große Zahl der Spieler hat, wird das in eine riesige Zahl der Chips umgerechnet. Das World Series Turnier zeichnet sich durch sein fantastische blinde Struktur in diesem Bereich, die den Spielern eine Möglichkeit verleiht, ihre Geschicklichkeit mithilfe des Glücks zu betonen. Diese blinde Struktur frisst aber den Chipstapel wie früher nicht. Die Spieler dürfen ruhig abwarten und bei einer guten Gelegenheit ihren Chipstapel benutzen.

Man muss auch die Tatsache betonen, dass sich die Kluft der Geschicklichkeit zwischen den professionellen Spielern und den Anfängern ernom vermindert hat. Die Spielanfänger nutzen die Möglichkeiten des Online Poker, große Zahl verschiedener Bücher, DVD's, TV Sendungen und mannigfaltige Trainigsräume, die meist von den Profis geführt werden, aus, um ihre Spielfertigkeiten zu erweitern und zu verbessern. Wenn jemand heute sagt, dass es viele Jahre dauert, das Pokerspiel zu erlernen, wird solche Meinung als Spaß betrachtet.

Wenn Sie sich daran erinnern zu versuchen, wievielmal Sie in der Vergangenheit gehört haben, dass jemand ein großes Turnier gewonnen hat, würden Sie sagen: "Ich nahm an ernsten Turnieren vor ______ Jahren teil". (statt des leeren Platzes würden Sie zwei oder drei Jahre einschreiben). Heute passiert das faste jeden Tag. Ein sehr großer Zuwuchs junger Spieler, die via Internet ihr Spiel gewinnen, beeinflusst auch die Entwicklungstendenzen in World Series. Heutzutage ist es viel zu mutig, von den "grauhaarigen Veteranen" zu sprechen, die die "Neulinge" lehren (manchmal passiert das aber).

Und zuletzt ist es auch zu erwähnen, dass sich die Spieltaktik verändert hat. Heutzutage scheint es, dass manche Spieler den Poker nicht spielen wollen. Sie setzen alle ihre Chips noch in der Anfangsphase des Spiels ein. Deswegen werden die traditionellen Poker Schritte eliminiert. Diese "all in" Spieler haben die Überlegenheit, die die Profis hatten, einfach zum Hintergrund geschieben.

Die professionellen Spieler sollen sich der ungewöhnlichen Taktik der neuen Spieler anpassen und danach streben, das echte Pokergesicht nicht zu verderben. Die Profis beweisen aber, dass sie fähig sind, die meisten World Series Armbänder zu gewinnen. Aus der Erfahrung kann man feststellen, dass sich am Finaltisch fünf oder sechs professionelle Spieler versammeln. Wenn wir die Liste der besten World Series Spieler anschauen würden, würden wir solche Namen wie Ferguson, Violette und Seif finden. Das beweist, dass die Profis zurzeit noch modisch sind.

Poker ist das Spiel, das jeder zu jeder Zeit gewinnen kann. Es sehr interessant, die Entwicklungstendenzen von diesem Spiel in der Zukunft zu beobachten. Nur seien Sie für den zwölfstündigen Finaltisch bereit, wenn Sie im 21. Jahrhundert spielen!

Bemerkung: Spielen Sie jetzt den Poker des 21. Jahrhunderts mit Gus Hansen, Tony G und Erik123 jeden Tag bei Pokerchamps.

MEHR ARTIKEL

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein