888poker
New poker experience at 888poker

Join now to get $88 FREE (no deposit needed)

Join now
PokerStars
Double your first deposit up to $400

New players can use bonus code 'STARS400'

Join now
partypoker
partypoker Cashback

Get up to 40% back every week!

Join now
Unibet
€200 progressive bonus

+ a FREE Unibet Open Qualifier ticket

Join now

Poker Marathon: Die World Series of Poker sind zu Ende

Poker Marathon: Die World Series of Poker sind zu Ende 0001

Der Tag, auf den ich (auch alle anderen) seit meiner Ankunft in Las Vegas vor 43 Tagen gewartet habe, ist endlich gekommen. Die Aufregung im Raum war sehr groß. Beim Spaziergang neben den Spielern, die am Finaltisch teilnahmen, konnte man sich ein klares Bild davon machen, dass sie sehr gut wussten, was hier auf die Karte gesetzt wird. Diese neun Teilnehmer des Finaltisches haben nicht nur über das 7.5 Millionen Dollar Hauptgewinn, sondern auch über die unikale Chance, den nächsten Greg Raymer zu werden, gedacht. Für 12 Monate wird einer von diesen Spielern die Pflicht von Letterman Leno machen und die Welt als der neue Botschafter des Poker bereisen.

Der Finaltisch wurde in der Mitte von Benny's Bullpen eingerichtet. Vier Jahre war Benny's Bullpen das Zuhause von jedem WSOP Event. Dieser Platz zeichnet sich durch die größten Gewinne, Einsätze und die spannendsten Szenen aus. Hier befindet sich das Zentrum aller Pokerereignisse. Nach dem Verkauf von Binions für Harrahs und dem nachfolgenden Verkauf von dem Binions Eigentum für MTR Gaming (Harrahs hatten eigentlich dieses Eigentum nur etwa 15 Minuten, weil sie sich nur für die Veranstaltung des WSOP Turniers interessierten) wurde Bullpen als Showraum der Schauspieler benutzt.

Teilnehmer am Finaltisch:

Aaron Kanter - 10,700,000 in Chips

John Tex' Barch - 9,330,000

Andrew Black - 8,140,000

Mike Matusow - 7,410,000

Steve Dannenmann - 5,460,000

Joseph Hachem - 5,420,000

Daniel Bergsdorf - 5,270,000

Scott Lazar - 3,370,000

Brad Kondracki - 1,180,000

Es gab noch nie ein Event in der Sport-, Hobby- oder Versteigerunggeschichte, dass man solche Geldsumme auf die Karte setzten würde. Die finalen neun Spieler kämpften um folgende Auszahlungen:

Erster Platz - $7,500,000

2 - $4,250,000

3 - $2,500,000

4 - $2,000,000

5 - 1,750,000

6 - 1,500,000

7 - 1,300,000

8 - 1,150,000

9 - 1,000,000

Wir hatten unser erstes All-in Spiel, schön, mit dem ersten Spieler und während des ersten Spieles. Brad Kondracki machte das schon während seiner ersten Hand. Kondracki erwartete keine Erhöher und wir waren im Gange. Das Spiel verlor an Tempo, als wir während der nächsten Hand zwei Spieler mit All-in vor dem Flop hatten. Mike Matusow ging mit Königen und Scott Lazar antwortete mit Assen. Der König am Flop gab Matusow den 'Oh, welches Gefühl, Toyota!' Sprung, weil Lazar seinen Platz fast verlor. Lazar hatte aber das Ass in Herz, mit zwei Herzen am Turn. Lazar zog den Runner Runner Flush und Matusow verlor die Hälfte seiner Chips während der nächsten Hand. Matusow zeichnet sich durch seine Kräche aus. Aber wir können ganz ruhig darauf hoffen, dass er bald danach seinen Ruhm wieder erwerben wird.

Mike drückte sich ganz fein von der Niederlage herum. Von der Seite konnte man glauben, dass er seine alten Dämonen bekämpte. Solcher Gedanke herrschte noch fünf Hände, als Mike noch einmal Andy Blacks 2 Millionen mit seinen 4 Millionen erhöhte. Andy zog aber das ausschweifende Mikes All-in zurück. Mike dachte eine kurze Weile darüber nach, und steckte die Hände in die Taschen.

Diese 2 Millionen in Chips sind der Grund, der Mikes Ende bedeutete. Am Flop von 5 3 2 machte Mike einen guten Einsatz, aber nur um Steve Dannenmanns Zug danach zu haben. Kurz nachgedacht antwortete Mike mit dem Toppaar von Zehnen. Dannenmann machte verstört den Turn über A J, und wir sahen noch zwei Karten. Der Turn war eine Vier und Matusow verlor die Möglichkeit, den Pot zu teilen. Der River war eine Neun, und der einzige bekannte Spieler am Finaltisch des 2005 WSOP Hauptbewerbs wurde als neunter eliminiert. Mike Matusow - der neunte Platz - 1,000,000.

Der nächste war Brad Kondracki. Brad nahm an diesem Turnier für $160 teil. Er überdauerte einen Mitbewerber, obwohl er die kleinste Summe in Chips hatte. Nach der Verdoppelung wurde Brad noch einmal gedrückt und trotzte mit AQ. Nach kurzem Nachdenken entschied sich Andy Black dafür, mit Pocket Achten zu gehen. Das Board konnte Brad nicht helfen und er musste als achter das Spiel verlassen. Brad Kondracki - der achte Platz - $1,150,000.

Danach machten die Spieler eine Mittagspause und die Zählung der Chips zeigte uns, dass ein wahrer Profi am Tisch alles unter Kontrolle zu haben beginnt.

Andy Black - 18,230,000 in Chips

Aaron Kanter - 10,680,000

Tex Barch - $10,480,000

Steve Dannenmann - 7,130,000

Scott Lazar - 5,370,000

Daniel Bergsdorf - 2,940,000

Joe Hachem - 2,450,000

Während der ersten Hand nach der Mittagspause hatten wir unsere nächste Elimination. Tex Barge ging sehr stark mit seinen Pocket Zehnen, so stark, dass sie in Daniel Bergsdorfs Pocket Jacks kamen. Eine brutale Zehn am Flop machte Daniel zum Bad Beat Kandidaten. Der Turn und der River waren nicht behilflich, und Daniel war aus. Anderseits war das ganz wichtig, weil das bedeutete, dass seit dem Beginn der Online Poker Qualifizierung der Pokerstars Raum keinen Weltmeister haben wird, der sich via seine Seite qualifizierte. Daniel Bergsdorf - der siebente Platz - 1,300,000.

Wer wird der nächste? Lazar. Nach vier Händen nach Bergsdorfs Elimination verdoppelte Scott Lazar Joe Hachem, indem er Hachems All-in mit K 9 in Pik bezahlte. Joe hatte A Q in Pik, ein Ass und zwei Piks am Flop, was weitaus Lazars Hoffnung überschritt. Während der nächsten Hand setzte Scott Lazar etwa 4 Million Chips mit Q 10 und lief in Andys Black Jacks in Big Blind. Die Jacks hielten alles, in zwei Händen verlor Scott Lazar 5.3 Millionen in Chips und musste weg. Besuche mich in Priscillas auf Riverside Drive, Scott, und erzähle mir davon. Scott Lazar - der sechste Platz - $1,500,000.

Fünf Spieler sind geblieben. Die niedrigste Summe der Elimination ist jetzt $1,750,000. Das Spiel nach dem Mittagessen wird heißer und heißer. Wir haben folgende Zählungen in Chips:

Andy Black - 21,750,000 in Chips

Tex Barch - $12,560,000

Aaron Kanter - 10,300,000

Steve Dannenmann - 6,550,000

Joe Hachem - 2,100,000

Die Spieler begonnen sehr langsam zu spielen...Bis die nächste Hand begann. Andy Black machte sie mit 550k, and Aaron Kanter erhöhnte noch einmal aus dem Small Blind. Black bezahlte diese nochmalige Erhöhung und der Flop war K 5 3. Aaron setzte eine Million ein, Andy erhöhte auf 3 Millionen. Aaron bezahlte sehr ruhig diese Erhöhung und der Turn war leer. Beide Spieler checkten den Turn und Aaron setzte an den River als eine Drei vorkam. Andy Black bezahlte den Einsatz, Aaron drehte Pocket Könige für Könige um. Andy stieg aus dem Spiel aus, Aaron Kaplan machte einen vollen Kreis und wurde wieder Chipleader, nachdem er den Pot mit 15 Millionen gewann.

Während der weiteren Stunden des Spiels schien schon der Vollmond über dem Finaltisch.

- Steve Dannenmann ging mit A 6 zum Board von 5 6 9. Nach langem Nachdenken antwortete Andy Black mit 10 9, die beste Hand. Ein Ass am River schlug Andy nieder, und der Zug von Steve machte ihn zum Chip Leader.

- Während der nächsten Hand ging Andy mit A 8, um bei Aaron mit Pocket Vieren bezahlt zu werden. Ein Ass und eine Acht verdoppelten Andys Sicherstellung.

- Nach einigen Händen kämpften Tex Barch und Aaron Kanter um den Pot in der Größe von 22.3 Millionen Dollar. Mit dem Board von K 10 7, zwei Piks, Erhöhungen und nochmaligen Erhöhungen bis Aaron mit K 5 ging. Tex wartete schöne Zeit aber bezahlte schließlich mit K 7 für zwei Paare. Dies scherte Aaron bis nur 3.5 Millionen ab.

Nach dem unglaublich sprunghaften Verteilen der Chips, wobei vier Spieler von fünf Chipleader aufeinander wurden, verloren wir in 3,5 Studen noch einen Spieler. Andy Black und Steve Dannenmann spielten Coin Flip um den ganzen Andys Stack (ungefähr 8.5 Millionen). Andy hatte zwei Zehnen, Steve hatte A K., der Flop war arglos 8 5 3, aber der Turn war der König. Andy Black - der fünfte Platz - $1,750,000.

Es dauerte wieder ungefähr drei Stunden, bis wir den nächsten Spieler verloren. Während dieser Periode passierte eine schöne Sache - Joe Hachem nahm endlich seinen Anlauf. Joe zeichnete sich während des Tages nicht aus, aber sobald nach der Mitternacht sammelte er sich und begann um das Größte zu kämpfen.

Der Spieler, der nach noch drei Stunden eliminiert wurde, war Aaron Kanter. Aarons Zeit kam ganz schnell. Schon zweimal gab es Situationen, als Aaron Schwierigkeiten hatte, aber konnte dem Schlechtestem entgehen. Aaron hatte Glück, als er in Tex Barges Pocket Jacks lief. Er ging mit A 9 und Texs Jacks wurden angehalten. Aaron gewann einen großen Pot und auch eine große Elimination.. Der Gegner garantierte sich $500,000 mehr für die Elimination Kanters. Aaron Kanter - der vierte Platz - $2,000,000

Drei Spieler sind geblieben. Die Chipzählung ist:

Joe - $23.2 Millionen

Tex - $16.66 Millionen

Steve - $16.42 Millionen

Nach noch zwei Stunden erblickte ich schon den Sonnenaufgang. Während dieser Periode musste Tex das Spiel verlassen. Tex ging mit seinen letzten 5 Millionen und wurde von BEIDEN, Joe und Steve, bezahlt. Das Board war Q 10 8 5 4 und wurde von beiden Spielern völlig gecheckt. Als die Zeit des Showdown ankam, zeigte Joe die Pocket Jacks und Steve - die Pocket Siebenen. Tex musste das Spiel verlassen und kam mit $2.5 Millionen reicher den Sonnenaufgang zu begrüßen. John 'Tex' Barch - der dritte Platz - $2,500,000.

Beim Spiel blieben jetzt die stärksten zwei Spieler. Joe zeigte die ganze seine Geschicktlichkeit und wurde zum Chipleader. Sein Gegner verfügte über knapp die Hälfte. Es ist aber interessant die Tatsache zu betonen, dass diese zwei Männer die kürzesten Stacks hatten, als das Spiel mit fünf Spielern begann. Diese Situation war vor mehr als 8 Stunden.

Joe Hachem - 39,990,000 in Chips

Steve Dannenmann - 16,380,000

Nur einige Hände in Heads-up. Am 6:45, in frühen Morgenstunden, war alles zu Ende. Beim Flop von 4 5 6 setzte Joe Hachem 750,000. Steve erhöhte auf 3 Millionen. Joe setzete All-in, Steve bezahlte. Joesph zeigte 3 7 für die Flop Straße, Steve zeigte A 3 für das Toppaar. Dannenmann brauchte eine 7 am River, um den Pot zu teilen! Es kam keine 7. Es war eine 4 in Treff. Endlich haben wir den neuen Weltmeister. Steve wurde als zweiter eliminiert und kassierte $4,250,000 Millionen. Das goldene Armband, das begehrteste aller Armbänder, wurde Joseph Hachem überreicht. Gewöhnen Sie an den Namen Joseph Hachem... Sie werden ihn jetzt vielmals hören.

Meister Joseph Hachem - $7,500,000

Der zweite Platz - Steve Dannenmann - $4,250,000

Es ist noch zu erwähnen, dass beide diese Spieler zu der 10% Gruppe der Spieler gehörten, die $10,000 bezahlten, um direkt am $10,000 Event teilzunehmen.... Jetzt ist das ein neuartiges Konzept.


Registrieren Sie einen Account bei PokerStars und spielen Sie noch heute mit den Pros. Ein Account über PokerNews bedeutet einen unglaublichen Ersteinzahlungsbonus von 100% bis zu $600 und Zugang zu allen unseren exklusiven PokerStars Promotionen.

MEHR ARTIKEL

Ähnliche Spieler

Kommentare

Noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste!

Was denken Sie?
Registrieren Sie sich um einen Kommentar zu hinterlassen oder loggen Sie sich mit Facebook ein